Hawaii Reiseführer
Highlights Molokai und Lanai:
  • Exklusives Ferienparadies: Luxus pur
  • Strandleben und Wassersport an der Hulupoe Bay
  • Per Jeep oder pedes auf den Munro Trail
  • Garden of the Gods: sagenumwobenes Labyrinth aus roten Lavafelsen
  • Golf in fantastischer Umgebung

Hawaii Reiseführer, Infos:
Hawaii Molokai Lanai

Hawaii Molokai Lanai

Hawaii Molokai Lanai

Die beiden kleinsten Inseln der touristisch erschlossenen Inseln Hawaiis liegen auf dem flachen Schelf von Maui. Beide entstanden vor 2 Mio. Jahren. Doch damit enden auch die Gemeinsamkeiten. In allen anderen Aspekten sind die Eilande vollkommen gegensätzlich und ziehen daher auch ganz unterschiedliche Besucher an.

Hawaii Molokai

Molokai mit dem Beinamen The friendly Island ist ländlich geprägt und touristisch wenig erschlossen. Es gibt nur einfache Unterkünfte, aber den längsten Sandstrand, die höchsten Klippen und die einsamsten Wanderpfade des Archipels. Wer Abgeschiedenheit, einmalig schöne Natur und unberührte Landschaften schätzt, ist hier richtig. Hier haben sich die hawaiische Kultur und das Gefühl unbegrenzter Freiheit am stärksten bewahrt.

Hawaii Lanai

Ganz anders ist dagegen Lanai. Sie ist mit der Fähre von Maui aus zu erreichen und sie ist nach wie vor in Privatbesitz. Der Ananaskönig Jim Doyle kaufte die Insel 1922 und sein Unternehmen verwandelte sie, nachdem der Anbau von Ananas unrentabel wurde, in ein exklusives Ferienparadies. Luxushotels sorgen dafür, dass sich sportliche Golfer und Naturfreunde zu Land, Berg und Wasser wohlfühlen.

Lage der Inseln Hawaii Molokai Lanai: